Wie Funktionsdiagnostik und Schienentherapie helfen können

Was bedeutet Funktionsdiagnostik?

In diesem sehr komplexen Feld der Zahnmedizin analysieren wir nicht nur Ihre Zähne, sondern alle Bestandteile des Kauorgans. Dazu gehören insbesondere auch die Kaumuskulatur und die Kiefergelenke.

Chronischer Stress im Alltag ist die Hauptursache dafür, dass Sie -in der Regel nachts- durch Knirschen oder Pressen Ihre Zähne über das normale Maß hinaus belasten. Die Folge ist über die Jahre betrachtet ein teilweise erheblicher Verlust von Zahnschmelz.

Fangen Ihre Schneidekanten an brüchig zu werden oder erscheinen die Zähne kürzer als normal ist es höchste Zeit, dass wir der Ursache auf den Grund gehen.

Welche Auswirkungen hat das?

Die ungleichmäßige Abnutzung der Zähne sorgt dafür, dass das optimale Zusammenspiel zwischen Ober- und Unterkiefer gestört wird.

Sofort versuchen die Kiefergelenke und Kaumuskulatur gegenzusteuern, damit ein Zubeißen weiterhin möglich ist.

Dadurch wird eine Kettenreaktion ausgelöst, deren negative Auswirkungen doch sehr erstaunlich sind.

Da der gesamte Körper von einem Fasziennetz durchzogen ist und somit alle Körperteile biomechanisch miteinander in Verbindung stehen, haben wir durch die oft eingenommene Schonhaltung nicht nur unmittelbare Beschwerden im Bereich des Kopfes, sondern wesentlich Weitreichendere:

Körperregion Art der Beschwerden
Kauorgan Kiefergelenksbeschwerden
Kaumuskelverspannung
eingeschränkte Mundöffnung
Kopf Kopfschmerzen
Schwindelgefühl
Tinnitus
Sehstörungen
Wirbelsäule HWS-Sysndrom
Bandscheibenvorfall
Becken Beckenschiefstand
Bein Beinlängendifferenz
Was kann mein Zahnarzt dagegen tun?

 

Funktionsanalyse und Diagnostik

Die Funktionstherapie beginnt mit einer eingehenden Diagnostik, bei der beispielsweise die Kaumuskulatur in Ruhelage und unter Belastung abgetastet bzw. die Zahnform, Oberflächenbeschaffenheit und das funktionelle Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer untersucht wird.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Stellt sich heraus, dass eine Fehlfunktion vorliegt, versuchen wir zunächst die akuten Symptome medikamentös und in enger Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten zu reduzieren.

Herstellung der Schiene

Wenn mit Hilfe von diversen Massagesitzungen die Kaumuskulatur entspannt worden ist, kann für die Zeit der Hauptbelastung der Zähne in der Nacht eine spezielle herausnehmbare Aufbisschiene angefertigt werden. Diese verändert die Position des Unterkiefers und sorgt für einen absolut gleichmäßigen entspannten Biss.

Soforteffekt

Sehr häufig beobachten wir, dass die Beschwerden des Kopf-/ Halsbereiches schon nach wenigen Tagen deutlich gelindert sind und die Patienten wieder einen erholsamen Schlaf genießen.

Korrektive Phase

Natürlich ist es nicht das Ziel, ein Leben lang eine solche Schiene tragen zu müssen. Deswegen sollten im Anschluss an eine erfolgreiche Schienentherapie Korrekturen an den Zähnen vorgenommen werden.

Maßnahme Nutzen
Einschleifen Manchmal reichen leichte Korrekturen für eine Harmonisierung aus
Schmelz-Ersatz Häufiger jedoch müssen die Zähne wieder aufgebaut werden. Das geschieht entweder über Zahnersatz oder minimalinvasive Füllungen.
Kieferorthopädie Handelt es sich um massive Fehlstellungen, die das Beschwerdebild auslösen, kann es auch im Erwachsenenalter sinnvoll sein einen Spezialisten aufzusuchen.

Haben wir dann aber unser gemeinsames Ziel dauerhafter Beschwerdefreiheit erreicht und haben wir Ihr Kauorgan regeneriert, erfahren sie einen deutlichen Zugewinn an Lebensqualität, frei von Schmerzmitteln und Schlaflosigkeit.

 

Recent Posts

Anrufen